Detlev Bender
  
  • in Wiesbaden geboren

  • Studium von 1978 bis 1987 in
    – Mainz (Lehrdiplom)
    – Frankfurt (Künstlerische Reife)
    – Mannheim (Konzertexamen)
    – Stuttgart (Kammermusik/Liedbegleitung)
    – Heidelberg (Musiktheorie)

  • Austauschsemester in
    Paris und Genf

  • Meisterkurse bei
    – Alfred Brendel, Freiburg
    – Bruno Leonardo Gelber, Aachen
    – Karl-Heinz Kämmerling, München
    – Dinorah Varsi, Karlsruhe
    – Vladimir Ashkenazy, Luzern
    – Siegfried Mauser/Siegfried Jerusalem,
       Villa Marteau/Lichtenberg

   
  • neben
    den verzweigtesten pädagogischen Tätigkeiten
    als Lehrer – Musikhochschule, Privatinstitut,
    internationale Musikakademie –
    und Juror bei Wettbewerben, trat Detlev Bender
    in Europa und den USA auf, bestreitet Rundfunk-,
    CD- und Fernsehaufnahmen.

  • besonderes Augenmerk
    richtet er auf die Musik des 20. Jahrhunderts
    und die Stilrichtung "Jazz today"

  • als Vorbilder
    gelten ihm Friedrich Gulda und Glenn Gould

  • ist Mitglied der Gesellschaften
    – DTKV (Deutscher Tonkünstler Verband), LV Rheinland-Pfalz
    – EPTA (European Piano Teachers Association),
       Sektion Deutschland
    – JG Heidelberg (Gesellschaft für die Kultur der
       Jahrhundertwende e.V.)